melancholie maritim photographie | Ich zweifel also bin ich (Matze Rossi & Captain’s Diary in Bremen)
853
post-template-default,single,single-post,postid-853,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Ich zweifel also bin ich (Matze Rossi & Captain’s Diary in Bremen)

Ich zweifel also bin ich (Matze Rossi & Captain’s Diary in Bremen)

Da war sie wieder… diese Konzertsache, dieses Songwriterfeeling, diese Gänsehaut und diese Gesichter.

Zum Konzert von Matze Rossi im Tower Bremen hatte wir vorher kurz abgesprochen das ich die Kamera mitbringe. Mach ich ja eh gerne, da ich mich sonst sowieso nur wieder ärgere, weil ich diese Gänsehautmomente nicht festhalten konnte.

Besonders schön an diesem Abend war die Begleitung. Sebastian, alias Captain’s Diary war als Support dabei und den guten Sebastian konnte ich schon in Cuxhaven kennenlernen und auf dem Dach über meinem Studio fotografieren.

Ein komischer Sushiladen, der gruselige Hinterhof im Bremer Bahnhofsviertel, die größte Spielothek der Welt (also zumindest gefühlt) und ein nicht komplett voller Club. Dazu ein schöner Backstagebereich mit (echt!) leckerem Kaffee und miesem Licht. Das war so die Schnellzusammenfassung ohne Musik. Mit Musik wär es wieder länger. Ok… .also noch was mit Musik.

Ich lehne mich weit aus dem Fenster und behaupte mal das Sebastian nicht viele Bremer auf dem Zettel hatten. Trotzdem war es ein wunderbar stilles und respektvolles Publikum. Sebastian hat mit seinem „Campfire Punkrock“ aber auch echt gute Karten sich in die Herzen so ziemlich jedes Songwriterfans und Punkrockers zu spielen.

Matze war super. Super wie immer. Und er hatte Bock. Das konnte ich schon aus der Nachricht rauslesen, die er aus Versehen mir und nicht seiner Frau geschickt hatte.

Besonders schöner Moment war übrigens das leicht (Achtung Insider!) „verkackte“ „Alles was du willst“ mit kleiner Ansage für meine kleine Smilla. Die ist mit ihren 2,5 Jahre wohl der jüngste Matzefan und bringt mich dazu sogar froh zu sein mal nicht mein Lieblingssongwriteralbum zu hören. Isso.

Matze gibt einfach jedem Menschen das Gefühl ein Freund zu sein. Egal ob man sich lange kennt, gelegentlich bei Konzerten sieht, ihn gerade das erste Mal getroffen hat oder wie wir gelegentlich schreiben und mal ein paar Konzerte zusammen erlebt haben. Seine Konzerte. Da werd ich regelmäßig wieder zum 18jährigen Tagtraum-Fanboy.

 

Und hier also ein paar Bilder aus dem Backstageraum, von der Bühne und von den Bremer Straßen.

 

2hp cd7hp cd4hp cd1hp cd6hp 8hp 6hp 5hp 1hp 7hp