melancholie maritim photographie | Hinterland15 – Fototour im Ostharz (Teil 1)
1126
post-template-default,single,single-post,postid-1126,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Hinterland15 – Fototour im Ostharz (Teil 1)

Hinterland15 – Fototour im Ostharz (Teil 1)

Im Oktober 2015, über meinen Geburtstag, haben sich Swantje, Smilla und ich aufgemacht und Sachsen-Anhalt unsicher gemacht. Genauer waren wir im Ostharz. In Quendlinburg, Thale, Blankenburg und vielen kleinen Ecken, die ich selbst eine Woche später nachlesen müsste.

Unser Lager haben wir in Quedlinburg, in der Villa Palais, aufgeschlagen. Und da diese Unterkunft so unfassbar schön und unsere Gastgeberin so mega nett war, haben wir einfach von 2 auf 4 Nächte verlängert. Beste Entscheidung!

Uns hat es also jeden Tag nach draußen getrieben. Der Harz im Herbst. So Spots wie das Bodetal, Burg Regenstein, Quendlinburg und überhaupt auch die ganzen kleinen Wege, Wälder und versteckten Plätze im Harz sind so unfassbar großartig, dass wir den Mund nicht zu und die Kamera nicht aus den Händen bekommen haben. Immer begleitet von klein Smilla, meistens auf meinem Rücken in so einem Kindertragedingens, die fleissig kommentiert hat.

Insgesamt waren wir von Samstag früh am morgen bis Mittwoch abend unterwegs und wir werden definitiv nicht das letzte Mal mit Kamera im Harz unterwegs gewesen sein.

Hier der erste von zwei Teilen der ganzen Serie. Herz und so!

33 (Large)5 (Large)1 (Large)13 (Large)18 (Large)7 (Large)53 (Large)30 (Large)17 (Large)13 (Large)3sw (Large)30... (Large)28 (Large)49 (Large)24 (Large)10 (Large)6 (Large)