melancholie maritim photographie | Häufig gestellte Fragen….
312
post-template-default,single,single-post,postid-312,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Häufig gestellte Fragen….

Häufig gestellte Fragen….

Mittlerweile gibt es bestimmte Fragen, die ich bei Shootings immer wieder höre. Hier also die Auflösung! 🙂

 

 

1. Seit wann fotografierst du denn schon und wie kam es dazu?

Ich fotografiere, zumindest in dieser Form, seit 2012. Angefangen hat alles mit Landschaftsfotos, die für die Konzertreihe „Melancholie Maritim“ als Flyerhintergründe dienten. Irgendwann kamen dann die ersten Fotos für Musikerfreunde und die ersten freien Shootings.

Als alles ein wenig viel wurde und ich die ersten Shootings mit mir vorher völlig unbekannten Menschen anfingen, startete Melancholie Maritim Photographie in dieser Form.

 

2. Wofür benutzt du die fertigen Fotos?

Ich nutze die Fotos für Eigenwerbung. Veröffentlicht werden sie in erster Linie auf Facebook, der Modelkartei, meiner Homepage, 500px.com, Instagram und grundsätzlich überall wo man mich lässt.

Wenn man ein TFP-Shooting mit mir vereinbart, muss man sich damit anfreunden das die Fotos durch mich hochgeladen werden.

Im Fall von Teilakt, verdeckter Teilakt usw. ist alles eine Frage der Absprache, aber bei Facebook landen die Fotos dann in der Regel nicht.

 

3. Warum machst du mit der Fotografie nicht ein paar Euro nebenbei?

Ich hab die TFP-Shootings für mich als beste Variante gewählt, weil ich die Fotografie weiter als Hobby betreiben möchte. Dabei möchte ich weiterhin aussuchen können was, mit wem und wie ich fotografiere. Damit bin ich kein Dienstleister und muss mich nicht an die gewünschten Vorgaben halten.

Besonders für den Bereich Hochzeiten und Pärchenfotos werde ich öfter angefragt, aber da die Shootings sehr zeit- und arbeitsintensiv sind, lehne ich da grundsätzlich ab.

Wer Fotos nach seinen speziellen Wünschen sucht und diese nur für sich haben möchte ist immer besser bei einem Berufsfotografen aufgehoben.

 

4. Nach welchen Kriterien suchst du deine Models aus?

Es muss passen. Diese Antwort macht es mir einfach und allen anderen schwer. 🙂

In der Regel sind die Models zwischen 18-30 und weiblich. Beim Rest kommt es immer darauf an was ich realisieren möchte.

Anfragen kann natürlich jeder und dann heisst es gucken ob es passt. Fotografieren ist in weiten Teilen natürlich oberflächlich.

 

5. Warum fotografierst du keine Männer?

Einfach gesagt… weil mir zu Männern meistens nichts einfällt. Anders sieht es mit Musikern und z.B. Männern mit besonderen Merkmalen (wie z.B. Tattoos, Piercings, Bart usw.) aus.

Ein Portrait ist zwar drin, aber das ist für beide Seiten unbefriedigend. Besonders wenn jemand eine weite Anfahrt hat.

 

6. Wer trifft die Auswahl der Bilder, wie bekommt das Model die Bilder usw.?

Schon beim Shooting werden die Bilder immer wieder zusammen mit dem Model durchgeguckt. Dabei merkt man immer wieder „eine Wellenlänge“ was die Auswahl der Bilder angeht.

Grundsätzlich suche ich die zu bearbeitenden Bilder aus, was aber nicht heisst das man später nicht noch ein Wunschbild bearbeiten kann. Absprache ist alles! 🙂

Die Bilder werden in einem Dropbox-Ordner hochgeladen und wenn alle Bilder fertig sind und die kleine Auswahl von mir z.B. bei Facebook hochgeladen wurde (in der Regel zwei Bilder) gibt es den Link. Da sind dann die fertigen Bilder mit und ohne Logo zu finden und können frei genutzt werden (außer zum Verkauf!).  Meistens hat das Model den Link schon innerhalb einer Woche.

Rohdaten, also unbearbeitete Bilder, werden nicht ausgehändigt!

Das wird aber alles auch im TFP-Vertrag festgehalten und natürlich nochmal durchgesprochen vor dem Shooting.

 

 

 

Ach und mit meiner Musikauswahl und meinem Ketterauchen muss man sich auch noch abfinden. Das war dann auch alles. 🙂

 

Beste Grüße

Sven