melancholie maritim photographie | Es müsste einfach immer Musik da sein (Lieblingsmotiv Musiker)
536
post-template-default,single,single-post,postid-536,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Es müsste einfach immer Musik da sein (Lieblingsmotiv Musiker)

Es müsste einfach immer Musik da sein (Lieblingsmotiv Musiker)

… und da wo es am Schönsten ist müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.

(aus „Absolute Giganten“).

 

Weil ich darauf angesprochen wurde, habe ich überlegt warum eigentlich Musiker zu meinen Lieblingsmotiven gehören. Nach kurzer Überlegung und dem nächsten Moment wo beim Autofahren durch den Regen „Bon Iver“ wieder Gänsehaut auf die Arme gezaubert hat, wurde es mir mal wieder bewusst.

Wie es immer so ist verändert sich im Leben alles irgendwie. Wenn ich mir alte Fotos angucke, alte Videos sehe, alte von mir gemachte Fotos, zieht sich vor Fremdscham teilweise alles zusammen. Aber eine Sache ist seit dem Kindergarten gleich geblieben. Die Bedeutung von Musik.

Ob es die Momente als Teenie sind, wo du dich mit „Raise Your Voice“ von Bad Religion als der Weltverbesserer oder mit Pantera und „I`m Broken“ als DER Mittelfinger der Gesellschaft fühlst. Wenn du das erste Mal knutscht zu Nirvana oder das erste Mal auf einer Dorfparty zu den Böhsen Onkelz (bäh!) von Bauer Rübe auf das Auge bekommst… irgendwie verbinde ich alle diese Momente mit Musik.

Und dann gibt es so magische Momente. Nach einem großen privaten Umbruch Chuck Ragan, Dave Hause, Brian Fallon und Dan Adriano akustisch mit meinem besten Freund in Hamburg. Die anschließende Kneipentour war ebenfalls Filmreif. Und jedesmal wenn du dann die Songs hörst, ist es als wären diese Abende, diese Momente nur eine Woche her.

Musik macht glücklich, traurig, melancholisch, wütend…  Mir würde neben der Liebe nichts einfallen was genauso einen Effekt hat und legal zu erwerben ist.

Und deshalb ist es für mich eine besondere Ehre die Menschen kennenzulernen, die mir und vielen anderen diese magischen Momente schenken. Dabei hab ich Dave Hause, Tim Vantol, North Alone-Manuel, Matze Rossi, Tigeryouth-Tillmann, keinheld- Sascha, Herr Lehmann-Andre, Black Rust-Jonas Künne, Stephan Thaler und einige andere kennenlernen und fotografieren können. Dafür brauch ich keine Kohle, sondern nur einen Fotopass für die Shows. 🙂

Der nächste Termin dazu ist übrigens Matze Rossi am 25.Oktober in der WundBAR Westerstede. Ich freu mich!

 

2hp 12hp 8mitlogohp 10mitlogohp